Widerruf für digitale Inhalte

Haftungshinweis: Das nach­ste­hen­de Muster ist von einem Rechtsanwalt (https://drschwenke.de) ent­spre­chend den typi­schen Anforderungen eines Onlineshops erstellt wor­den. Jedoch soll­ten Sie das Muster nur nach sorg­fäl­ti­ger Prüfung und Anpassung auf Ihr kon­kre­tes Geschäftsmodell ver­wen­den. Das nach­fol­gen­de Muster ent­hält daher zusätz­li­che Hinweise, die Sie beach­ten müs­sen und rote Passagen, die Sie beson­ders prü­fen und ggf. anpas­sen müs­sen. Bitte ent­fer­nen Sie die Hinweise nach der Bearbeitung. Lassen Sie sich im Zweifel recht­lich bera­ten. Urheberrecht: Sie dür­fen das Muster solan­ge inner­halb der Domain/Website nut­zen, solan­ge für die­se auch Ihre Marketpress-Lizenz gilt. Weitergabe an Dritte, auch an Kunden (z.B. als Entwickler) ist nicht erlaubt.

Widerrufsbelehrung für einen Vertrag über die Lieferung von digi­ta­len Inhalten, die nicht auf einem kör­per­li­chen Datenträger gelie­fert werden
Widerrufsbelehrung
Verbraucher ist jede natür­li­che Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätigkeit zuge­rech­net wer­den können.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, bin­nen vier­zehn Tagen ohne Angabe von Gründen die­sen Vertrag zu wider­ru­fen. Die Widerrufsfrist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht aus­zu­üben, müs­sen Sie uns ([Einsetzen: Namen/Firma, Anschrift, Telefonnummer und E‑Mailadresse. Sie kön­nen auch den Shortcode dafür ver­wen­den, und die Adresse in den Einstellungen hin­ter­le­gen.]) mit­tels einer ein­deu­ti­gen Erklärung (z.B. ein mit der Post ver­sand­ter Brief, oder eine E‑Mail) über Ihren Entschluss, die­sen Vertrag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren. Sie kön­nen dafür das bei­gefüg­te Muster-Widerrufsformular ver­wen­den, das jedoch nicht vor­ge­schrie­ben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie die­sen Vertrag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, ein­schließ­lich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätz­li­chen Kosten, die sich dar­aus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Lieferung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Standardlieferung gewählt haben), unver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf die­ses Vertrags bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rückzahlung ver­wen­den wir das­sel­be Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Transaktion ein­ge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wur­de aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ihnen wegen die­ser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag wider­ru­fen wol­len, dann fül­len Sie bit­te die­ses Formular aus und sen­den Sie es zurück.)
— An [Einsetzen: Namen/Firma, Anschrift, E‑Mailadresse und, sofern vor­han­den, die Telefaxnummer]:
— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abge­schlos­se­nen Vertrag über den Kauf der fol­gen­den Waren (*)/ die Erbringung der fol­gen­den Dienstleistung (*)
— Bestellt am (*)/erhalten am (*)
— Name des/der Verbraucher(s)
— Anschrift des/der Verbraucher(s)
— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
— Datum
—————————————
(*) Unzutreffendes streichen.

Ausschluss bzw. vor­zei­ti­ges Erlöschen des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von digi­ta­len Inhalten, die nicht vor­ge­fer­tigt sind und für deren Herstellung eine indi­vi­du­el­le Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maß­geb­lich ist oder die ein­deu­tig auf die per­sön­li­chen Bedürfnisse des Verbrauchers zuge­schnit­ten sind.
Das Widerrufsrecht erlischt vor­zei­tig, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages erst begon­nen haben, nach­dem Sie a) dazu Ihre aus­drück­li­che Zustimmung gege­ben und gleich­zei­tig Ihre Kenntnis davon bestä­tigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht mit Beginn der Vertragserfüllung unse­rer­seits ver­lie­ren sowie b) wir Ihnen den Inhalt Ihrer Erklärung inner­halb einer ange­mes­se­nen Frist nach Vertragsschluss, spä­tes­tens jedoch bei der Lieferung der Ware oder bevor mit der Ausführung der Dienstleistung begon­nen wird, auf einem dau­er­haf­ten Datenträger zur Verfügung gestellt haben. Wir wei­sen dar­auf hin, dass wir den Vertragsschluss von der vor­ge­nann­ten Zustimmung und Bestätigung abhän­gig machen kön­nen. Das Widerrufsrecht erlischt vor­zei­tig, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages erst begon­nen haben, nach­dem Sie dazu Ihre aus­drück­li­che Zustimmung gege­ben und gleich­zei­tig Ihre Kenntnis davon bestä­tigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht mit Beginn der Vertragserfüllung unse­rer­seits ver­lie­ren. Wir wei­sen dar­auf hin, dass wir den Vertragsschluss von der vor­ge­nann­ten Zustimmung und Bestätigung abhän­gig machen können.